Zahlungsbedingungen

1.
Die Zahlungen sind wie folgt zu leisten:
 
1.1
Bei Neukunden und Kunden mit Rechnungsanschrift und/oder Lieferanschrift außerhalb der Bundesrepublik Deutschland erfolgt Lieferung in der Regel gegen Vorkasse.
 
1.2
Kunden mit Hauptsitz der gewerblichen Niederlassung in Deutschland, die eine Lieferung an eine deutsche Lieferanschrift wünschen, steht zudem die Möglichkeit der Zahlung per elektronischem Lastschriftverfahren offen.
 
Sofern es sich bei einem solchen Kunden um einen Bestandskunden, eine Behörde und/oder eine Universität handelt, liefern wir nach Wahl des Kunden auch gegen Rechnung.
Die Zahlungen sind gemäß der Rechnungsstellung frei Zahlstelle der KOHLSCHEIN GmbH & Co. KG zu leisten.
 
1.3
Zahlungen per Scheck oder Wechsel sind ausgeschlossen.
 
1.4
Zahlungsfristen gelten als eingehalten, wenn Kohlschein innerhalb der Frist über den Betrag verfügen kann. Zahlungen können nach unserer Wahl auf andere noch offen stehende Forderungen verrechnet werden.
 
2.
Kommt der Kunde mit seiner Zahlungspflicht ganz oder teilweise in Verzug, so hat er – unbeschadet aller anderen uns zustehenden Rechte – ab diesem Zeitpunkt Verzugszinsen in Höhe von acht Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz der Deutschen Bundesbank zu zahlen, es sei denn der Käufer erbringt den Nachweis, dass Kohlschein ein geringerer Verzugsschaden entstanden ist.
 
3.
Stellt der Kunde seine Zahlungen ein, liegt eine Überschuldung vor oder wird die Eröffnung eines Vergleichs- oder Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Kunden beantragt, so wird unsere Gesamtforderung sofort fällig.
Dasselbe gilt bei einer sonstigen wesentlichen Verschlechterung der wirtschaftlichen Verhältnisse des Kunden. KOHLSCHEIN ist in diesen Fällen berechtigt, ausreichende Sicherheitsleistung zu verlangen oder vom Vertrag zurückzutreten.
 
4.
Aufrechnungsrechte stehen dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt sind.
Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.
 
Siehe auch unsere AGBs
.